Drucken

St. Martin in Piding

Zum Gedenken des Hl. St. Martin waren alle Kinder mit ihren Familien am Vorabend des 11. November um 17.00 Uhr in die Pfarrkirche Piding eingeladen. Besonderen Anklang findet dieses Angebot der Pfarrgemeinde bei Grundschulkindern und ergänzt somit v. a. das Fest des katholischen Kindergartens.

Karl Wimberger hatte eine kindgerechte, kurzweilige Andacht vorbereitet. Am Vorbild des Hl. St. Martin stellte er das „gerechte Teilen“ in den Mittelpunkt. Teilen sollte den Kindern nicht nur vermittelt, sondern auch durch die Eltern (vor)gelebt werden. Rund 100 Teilnehmer verfolgten die mit Bildern unterstütze Erzählung über den Hl. St. Martin. Mit den bunten Laternen und strahlenden Gesichtern verwandelten die Kinder die Kirche in einem stimmungsvollen Raum. Martin Ditz begleitete mit seiner Gitarre gekonnt den Gesang der Kinder. Das gemeinsam gebetete Vater Unser und die Segensbitte rundeten die Andacht ab. Dann strömten alle erwartungsvoll auf den Petersplatz hinaus. Dort wurden sie vom prächtig gekleideten Hl. St. Martin auf seinem weißen Pferd erwartet.

Gesichert von der Freiwilligen Feuerwehr und musikalisch begleitet von Maxi Kirchner führte der stimmungsvolle Zug hinter dem Hl. St. Martin über das Schulsportgelände zum Pfarrheim. Dort empfingen fleißige Helfer des Pfarrgemeinderats mit warmen Getränken, Lebkuchen und von den Ministranten gebackenen Martinsgänsen. So klang das Martinsfest bei fröhlicher Unterhaltung und mit spielenden Kindern aus.

Wir danken Karl Wimberger für die Gestaltung der Andacht, Martin Ditz und Maxi Kirchner für die musikalische Gestaltung, Claudia Nitzinger für die Darstellung des Hl. St. Martin und der Freiwilligen Feuerwehr Piding für die Wegesicherung.