Drucken

Projekttag Theater: Warm up fürs Krippenspiel

Zum Projekttag Theater, unter dem Motte: „Warm up fürs Krippenspiel“ mit der Theaterpädagogin Sandra Meier, hatten sich im Pfarrheim Anger 21 Kinder eingefunden. Mit dabei waren außerdem die Mitglieder der Projektgruppe Kinder und Familien der Pfarrei Anger, die diesen Tag initiiert hatten.

Wie gehe, wie stehe, wie spreche ich, wenn ich vor Menschen etwas spiele.  Wenn ich Menschen mitnehmen möchte in ein Geschehen vor 2000 Jahren.

Das war der Hintergrund an diesem Vormittag.

Sandra Meier motivierte, mit ihrer lebendigen Art, die Kinder sich vorzustellen, wie eine Maria, die hochschwanger ist, unterwegs sein kann. Und wie ein Josef sich bewegt, wenn er seine Frau Maria beschützen will.

Ein mächtiger Engel mit großen Flügeln schreitet aufrecht durch das Geschehen, so Sandra Meier. Er hat schließlich eine weltbewegende Botschaft zu überbringen.

Sterne verkünden, dass die Welt sich verändert. Das sollen die Menschen, die zuschauen auch hören.

Bevor Körper und Stimme für die einzelnen Szenen des Krippenspieles eingesetzt wurden, hatte Sandra Meier bereits im Kreis mit den Kindern Sprech- und Bewegungsspiele angeboten, die von den Kindern begeistert aufgenommen wurden.

Zum Ausklang dieses Projekttages Theater durfte jeder in eine Rolle schlüpfen und die anderen mussten erraten, was oder wer da gespielt wurde.

Das Theaterprojekt setzt sich nun in weiteren Treffen, die von Mitgliedern der Projektgruppe geleitet werden, fort. Es wird ein kleines Krippenspiel eingeübt und alle sind herzlich eingeladen am Heiligen Abend zu sehen, was sich da entwickelt hat.

 

Wie steht ein Engel? Theaterpädagogin Sandra Meier gibt Hilfestellung.

Wie fühlt sich die schwangere Maria?

 

Maria und Josef