Drucken

Gott baut ein Haus, das lebt - Familiengottesdienst und Pfarrversammlung

Am Sonntag, den 5. Februar wurde um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Piding ein Familiengottesdienst gefeiert, zu dem alle Kinder maskiert kommen durften. Ein buntes Bild ergab sich, als sie, eingebunden in die thematische Gottesdienstgestaltung, im Altarraum standen: Gott sieht hinter alle Masken und Verkleidungen, Gott liebt uns, wie wir sind.

Die Ministranten hatten in ihrer letzten Gruppenstunde Bausteine aus Pappkartons gebastelt, die zusammen ganz anschaulich die bunte, lebende Kirche ergaben: Alle Gruppen und Dienste der Pfarrei waren hier vertreten, Haupt- und Ehrenamtliche bunt gemischt und im Kirchturm jeder Einzelne aus der Pfarrgemeinde.

Die musikalische Gestaltung übernahmen die drei Chöre der Pfarrei: Der Kinder- und der Kirchenchor unter der Leitung von Kirchenmusikerin Anni Utz und Christian Stöberl mit seinem chor.junge.musik.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud Pfarrer Josef Koller die Gläubigen zur Pfarrversammlung ins Pfarrheim an der Thomastraße ein, wo fleißige Helfer schon Essen und Getränke vorbereitet hatten. Das gemütliche Zusammensitzen wurde abgerundet durch den traditionellen Bilderrückblick auf das vergangenen Jahr, zusammengestellt und launig kommentiert von Christian Stöberl, der sich bei dieser Gelegenheit auch bei allen bedankte, die Bilder für die Homepage der Pfarrei oder den Rückblick zur Verfügung stellen.

Auch die großen Ministranten trugen ihren Teil zu einem gelungenen Frühschoppen bei und hatten eine Bar mit farbenfrohen, alkoholfreien Mixgetränken aufgebaut, die von allen gut angenommen wurden. Der Frühschoppen endete am frühen Nachmittag mit Kaffee und vielen selbstgebackenen Kuchen.