Drucken

Neuer Diakon im Pfarrverband Anger-Aufham Piding

In festlichen Gottesdiensten in den drei Hauptkirchen in Anger, Aufham und Piding wurde am vergangenen Wochenende Diakon Peter Walter im Pfarrverband in sein Amt eingeführt. Gleichzeitig standen die Gottesdienste im Zeichen des Dankes an die im Frühjahr ausgeschiedenen Mitglieder aus den jeweiligen Pfarrgemeinderäten. Und nicht zuletzt wurden die neugewählten Pfarrgemeinderäte der versammelten Gemeinde vorgestellt.

Unter feierlichem Orgelklang zogen Pfarrer Ionel Anghel als Zelebrant, Pfarrer Josef Koller, Diakon Peter Walter und Gemeindereferentin Marianne Aicher mit zahlreichen Ministranten und einigen Erstkommunionkindern in die Pfarrkirche Maria Geburt ein. Viele Gläubige waren an diesem besonderen Tag in die Kirche gekommen.

Der Gottesdienst wurde musikalisch begleitet vom Kirchenchor unter der Leitung von Kirchenmusikerin Anni Utz, was den festlichen Anlass noch unterstrich.

Pfarrer Ionel Anghel begrüßte alle Anwesenden, vor allem Diakon Walter und die ausscheidenden und amtierenden Pfarrgemeinderäte.

Nach einer Lesung aus der Apostelgeschichte trat Diakon Walter ans Mikrofon und trug einen Abschnitt aus dem Lukasevangelium vor.

In der Predigt schließlich stellte er sich persönlich vor, seinen Werdegang, seine Vorlieben, Interessen und das, was er bisher, soweit es ihm gelungen ist, auf seine eigene Art und Weise versucht hat: Mit den Menschen zu gehen, denn, so führte er weiter aus, „Die Menschen laufen einer Kirche nicht davon, die mit ihnen geht“. Wer die Bodenhaftung verloren habe, nur noch um sich selbst kreise, von Wasser predige und selbst Wein trinke, der schaffe das nicht. „Es ist die wichtigste Aufgabe, die uns aufgetragen ist: die frohe Botschaft vom liebenden Gott, der in Jesus Christus auf unvorstellbare Weise den Menschen nahe gekommen ist, weiter zu geben und vor allem selbst glaubwürdig zu leben.“

Für seine Arbeit im Pfarrverband wünsche er sich einen offenen und ehrlichen Umgang miteinander, dass alles ausgeredet werde und alle gemeinsam an einem Strang zögen.

Aufmerksam lauschten die Gläubigen seinen offenen, im bayrischen Dialekt vorgetragenen Worten.

Am Ende des Gottesdienstes bat Pfarrer Anghel zunächst den jetzt amtierenden Pfarrgemeinderat nach vorne in den Altarraum, in dem er die Mitglieder einzeln namentlich aufrief, um sie so vorzustellen. Als Dankeschön für ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und ihren Dienst in der Gemeinde anzutreten, bekamen die elf Damen und Herren einen Blumenstock und ein Buchpräsent überreicht. Pfarrer Anghel wünschte ihnen außerdem viel Freude bei ihren Aufgaben und bat die versammelte Pfarrgemeinde, sich sowohl mit Wünschen, Fragen oder Anregungen an die Mitglieder des Pfarrgemeinderates zu wenden als auch sie bei ihren Aufgaben zu unterstützen.

Als nächstes folgte der Dank an die ausgeschiedenen Mitglieder, die sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatten. Auch sie wurden namentlich aufgerufen und in den Altarraum gebeten. Teilweise jahrzehntelang hatten sie im Pfarrgemeinderat und in den Arbeitskreisen mitgearbeitet. Alle hatten bereits im Vorfeld erklärt, auch außerhalb des Pfarrgemeinderates weiterhin zur Mithilfe zur Verfügung zu stehen. Für sie gab es ebenfalls Blumen und eine gerahmte Urkunde in Anerkennung ihrer Dienste.

Besonderer Dank galt Alois Aigner, der 36 Jahre lang dem Pfarrgemeinderat angehört hatte, davon 16 Jahre lang als 1. Vorsitzender. Annemarie Bauer für die Pfarrei Aufham und Ulli Traxl für die Pfarrei Anger und als Pidinger Mesnerin dankten ihm auch für die sehr gute Zusammenarbeit im Pfarrverbandsrat, dessen Vorsitz er innegehabt hatte, und dafür, dass er „immer da war, wenn man ihn gebraucht hat“. Sie überreichten ebenfalls ein kleines Abschiedsgeschenk. Aigner selbst ergriff am Ende das Wort, dankte seiner Frau für ihre Unterstützung und allen, mit denen er im Lauf der Jahre zusammengearbeitet hatte. 4 Seelsorger habe er in seiner Zeit im Pfarrgemeinderat erlebt, erwähnte er schmunzelnd, und mit allen sei er sehr gut und ohne Konflikte ausgekommen.

Dem neuen Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Christian Stöberl schließlich oblag es am Ende des Gottesdienstes, ein Willkommensgeschenk an Diakon Peter Walter zu überreichen und ihn im Namen der gesamten Pfarrgemeinde willkommen zu heißen.

Die ausgeschiedenen Pfarrgemeinderatsmitglieder von Piding

Die neuen Pfarrgemeinderatsmitglieder von Piding