Drucken

Fronleichnam in Piding

Bei schönstem Sommerwetter feierte die Pfarrei Piding Maria Geburt am Sonntag, den 3. Juni ihr Fronleichnamsfest.

„Einmal im Jahr sind wir als Familie Gottes auf den Straßen der Gemeinde mit dem Allerheiligsten unterwegs“, sagte Pfarrer Ionel Anghel in seiner Begrüßung. Wie ein schönes Geschenk, das man ja auch nicht in die Ecke stelle und dort unbeachtet lasse, werde auch das Allerheiligste zum Dank und zum Lobe Gottes „gezeigt“.

Der Gottesdienst wurde vom Kirchenchor Piding musikalisch umrahmt. 

Anschließend formierten sich die Gläubigen vor dem Gotteshaus zur Prozession. Stolz erhoben sich die Fahnen in den blauen Sommerhimmel, als die Fronleichnamsprozession, angeführt von den Schäferer-Buam mit ihrem Lamm, ihren Weg durch den Ort nahm. Vorbei an geschmückten Fenstern und Einfahrten zogen die Gläubigen betend die heuer erstmals verkürzte Strecke durch die Thoma-, Rosegger-, Lena-Christ-Straße und Lechsenwiese über 4 Altäre zurück zur Pfarrkirche, begleitet von der Musikkapelle Piding mit getragenen Weisen. Zur besonderen Freude der Gläubigen wurden sie an 2 Altären von Pfarrer Josef Koller erwartet. Die Prozession endete mit dem gemeinsam gesungenen „Großer Gott, wir loben dich“ - mit Bläserbegleitung und unter freiem Himmel ein besonderer Abschluss. Anschließend geleiteten die Fahnen das Allerheiligste zurück in die Pfarrkirche.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ gilt allen, die die Altäre hergerichtet und ihre Häuser geschmückt haben und allen, die bei der Prozession mitgegangen sind.